Aprikosenkernöl – ein Gaumenschmaus mit Gesundheitsbonus

02.04.2020 07:00

Aufgrund seines intensiv fruchtigen Geschmacks eignet sich das Aprikosenkernöl hervorragend zur Verfeinerung kalter Speisen. Eine weitere dominante Geschmackskomponente ist das nussige Aroma, wobei vor allem das Mandelaroma heraussticht. Ölige und fettige Attribute, die von getreidigen, saatigen sowie buttrigen Komponenten begleitet werden, runden das Geschmackserlebnis ab.

Das International Taste & Quality Institut zeichnete 2018 das Aprikosenkernöl der Marbacher Ölmühle mit dem Superior Taste 2-Sterne Award aus. Das gelbgoldene Aprikosenkernöl erfreut mit seinem einzigartigen fruchtigen sowie nussigen Geschmack nicht nur unseren Gaumen, sondern dank den wertvollen Inhaltsstoffen auch unseren Körper. 25 Prozent des Öls bestehen aus Omega-6-Fettsäuren. Omega 6 gehört zu den ungesättigten Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann, jedoch dringend benötigt zur Aufrechterhaltung wichtiger Körperfunktionen wie

  • die Regulation des Blutdruckes Senkung des Cholesterinspiegels
  • Unterstützung von Wachstums- und Reparaturprozessen
  • Abwehr von Infekten

 


Sanftes Öl mit dem gewissen Etwas – ideal in Kosmetika und Körperpflegeprodukten

Die hohe Konzentration an Oleinsäure (66%) und Linolsäure (25%) macht das Öl besonders in der Haut- und Haarpflege beliebt. Oleinsäure ist eine der wichtigsten Vertreter von ungesättigten Fettsäuren und die Linolsäure reguliert beispielsweise den Wasserhaushalt und hilft, die natürliche Barrierefunktion der Haut aufrechtzuerhalten. In der Haarpflege wird das Haar mit Feuchtigkeit versorgt, gewinnt an Fülle und wird geschmeidig.

 

 

 

 


Aprikosenkernmehl – der Proteinbooster

Was nach der Pressung der Kerne übrig bleibt, vermahlen wir fein zu unserem Aprikosenkernmehl. Mit seinem nussigen Geschmack bietet es eine ebenbürtige Alternative zum bekannteren, etwas helleren Mandelmehl. 100 Gramm Aprikosenkernmehl enthalten rund 51 Prozent Protein – verglichen mit anderen Mehlen ein relativ hoher Wert.

Der beeindruckende Proteingehalt macht das Aprikosenkernmehl vor allem für die Low-Carb-Ernährung attraktiv. Mit einem Anteil von 23 Prozent sind die Ballaststoffe die zweitwichtigste Nährstoffgruppe. Ballaststoffe sind eine Delikatesse für unsere Darmbakterien, welche einen wesentlichen Beitrag zu unserem Wohlbefinden leisten.

 

 


Nur begrenzt verfügbar!

Haben Sie Ihren Bedarf schon reserviert? Bis Mai können Sie uns Ihre gewünschten Mengen an Öl und Mehl melden, damit Sie auf der sicheren Seite sind. Kontaktieren Sie dazu Laura Schmitz, laura.schmitz@hochdorf.com, +49 7144 84 67 0.