Unveränderte Dividende – Neubewertung des Anlagevermögens

23.02.2013 11:56

Medienmitteilung der HOCHDORF-Gruppe

Hochdorf, 13. Februar 2013 – Die HOCHDORF-Gruppe konnte im vergangenen Jahr den Umsatz und den Ertrag gemessen am EBIT nicht wie erwartet steigern. Aufgrund einer internen Analyse hat sich der Verwaltungsrat daher entschieden, eine nicht cash-wirksame Wertberichtigung des Anlagevermögens im Umfang von CHF 40 Mio. vorzunehmen. Begründet wird diese Massnahme mit den nicht erreichten Zielsetzungen in den schwierigen zwei letzten Geschäftsjahren sowie mit der relativ grossen Differenz zwischen Börsenkapitalisierung und Bilanzsumme.

Die Expansions- und Auslastungsstrategie der HOCHDORF-Gruppe litt in den letzten Jahren unter den ungünstigen Wechselkursverhältnissen sowie den damit zusammenhängenden Kapazitäts- und Auslastungsproblemen. Dementsprechend konnten die finanziellen Ziele nur teilweise erreicht werden, sodass sich der Verwaltungsrat entschied, die Bewertung des Anlagevermögens zu überprüfen.

Wertberichtigungsbedarf vorhanden
Die Überprüfung der relevanten Bilanzpositionen zeigte einen Wertberichtigungsbedarf in der Höhe von rund CHF 40 Mio. auf. Mit dieser Korrektur werden Produktionsanlagen der HOCHDORF Nutritec AG zusätzlich abgeschrieben. Die Abschreibung findet im Swiss GAAP FER-Abschluss statt und belastet den handelsrechtlichen Abschluss nicht. Unter Berücksichtigung der Auflösung von latenten Steuern wird die Jahresrechnung 2012 gemäss Swiss GAAP FER somit mit einem ausserordentlichen, nicht cash-wirksamen Aufwand von rund CHF 35 Mio. belastet. Nach dieser Neubewertung verfügt die HOCHDORF-Gruppe über eine Eigenkapitalquote im Bereich von 40%.

Neubewertung des Anlagevermögens führt zukünftig zu tieferen Abschreibungen
Die HOCHDORF-Gruppe investierte in den letzten Jahren grosse Beträge in neue Anlagen für die Expansion in den Bereichen Babynahrung und Weizenkeimverarbeitung. Diese beiden Bereiche werden in Zukunft steigende EBITDA aufweisen. Im Bereich Milchingredients rechnet die Gruppe mit weiterhin stabilen Ergebnissen. Die Neubewertung findet hauptsächlich auf älteren Anlagen und Gebäudeteilen statt, welche nicht im notwendigen Ausmass ausgelastet sind. Die tieferen Abschreibungen führen in Zukunft zu einer Verbesserung der Ertragslage auf Stufe EBIT.

Gleichbleibende Dividende
Im Sinne einer kontinuierlichen Dividendenausschüttung und der Überzeugung, dass zukünftig höhere Erträge erwirtschaftet werden können, unterbreitet der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine gleichbleibende Dividende von CHF 3.0 je Aktie. Die Generalversammlung findet am 17. Mai 2013 in Hochdorf statt.

Die detaillierten Auswirkungen der Neubewertung werden anlässlich der Publikation des Geschäftsberichtes 2012 vom 17. April 2013 bekannt gegeben.

Kontakt:
Marcel Gavillet, CFO und CEO a.i. HOCHDORF-Gruppe, Tel: +41 (0)41 914 65 16, marcel.gavillet@hochdorf.com
Dr. Christoph Hug, Leiter Unternehmenskommunikation HOCHDORF-Gruppe, Tel: +41 (0)41 914 65 62 / +41 (0)79 859 19 23, christoph.hug@hochdorf.com

Die HOCHDORF-Gruppe mit Hauptsitz in Hochdorf erzielte im Jahre 2012 einen konsolidierten Brutto-Verkaufserlös von CHF 346.6 Mio. Sie ist eines der führenden Nahrungsmittel- Unternehmen der Schweiz und verfügte per 31.12.2012 über 381 Mitarbeitende (356 Vollzeitstellen). Aus natürlichen Rohstoffen wie Milch und Weizenkeimen gewonnen, leisten die HOCHDORF Produkte seit 1895 einen Beitrag zu Gesundheit und Wohlbefinden von Babys bis hin zu Senioren. Zu den Kunden zählen die Lebensmittelindustrie sowie der Gross- und Detailhandel. Die Produkte werden in rund 80 Ländern verkauft. Die Aktien werden an der SIX Swiss Exchange in Zürich gehandelt (ISIN CH0024666528).