Die HOCHDORF-Gruppe übernimmt die Uckermärker Milch GmbH

22.09.2014 07:00

HOCHDORF strebt nach Deutschland

Hochdorf, 22. September 2014 – Die HOCHDORF-Gruppe hat eine Vereinbarung für den Erwerb von 60% der Uckermärker Milch GmbH sowie je 26% der Ostmilch Handels GmbH, der Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Oberlausitz KG und der Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Magdeburg KG unterzeichnet. Die Beteiligungen stehen im Zusammenhang mit der strategischen Weiterentwicklung des Bereichs Baby Care und der klassischen Milchderivate. Mit dieser Akquisition kann die Produktionskapazität mit dem Wachstum mithalten. Die Ostmilch Handels GmbH bleibt mit 40% an der Uckermärker Milch GmbH beteiligt. Der Vollzug der Akquisition wird Anfangs Januar 2015 erwartet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die HOCHDORF-Gruppe produziert bereits seit dem Jahre 1908 Babynahrung, bis 2006 hauptsächlich für den Schweizer Markt. Im Jahre 2006 wurde dieser Bereich mit Erfolg international ausgerichtet. In den letzten Jahren stiegen die Absatzzahlen im Bereich Baby Care jedes Jahr im zweistelligen Bereich und die vorhandenen Produktionskapazitäten wurden ausgelastet.

Weiteres Wachstum ermöglichen
Die HOCHDORF-Gruppe will im Bereich Baby Care weiterhin wachsen. Zusätzliche Produktionskapazitäten wurden deshalb in der EU gesucht. Mit der Uckermärker Milch GmbH, Prenzlau, Deutschland, wurde ein zur Akquisitionsstrategie passendes Milchwerk gefunden. Die HOCHDORF-Gruppe übernimmt die deutsche Uckermärker Milch GmbH zu 60%. Gleichzeitig beteiligt sie sich mit 26% an der deutschen Ostmilch Handels GmbH und ihren zwei direkt verbundenen Kommanditgesellschaften. Die Ostmilch Handels GmbH besitzt die restlichen 40% an der Uckermärker Milch GmbH und vermarktet deren Produkte. «Wir haben mit der Uckermärker Milch GmbH ein Milchwerk gefunden, deren Trockenmilchwerk wir zu einem Werk für Babynahrung ausbauen können», erklärt Dr. Thomas Eisenring, CEO der HOCHDORF Holding AG. HOCHDORF rechnet mit Gesamtinvestitionen bestehend aus dem Kauf-preis sowie Investitionen für die Babynahrung in den kommenden Jahren von ca. CHF 20 – 25 Mio. Die Gruppe plant, diesen Betrag über eine Kapitalerhöhung und aus eigenen Mitteln zu finanzieren. Informationen zur geplanten Kapitalerhöhung folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Mit dieser Übernahme in der EU stärke die HOCHDORF-Gruppe auch ihre internationale Konkurrenzfähigkeit, erklärt Thomas Eisenring weiter. Zukünftig plant HOCHDORF in diesem Werk unter anderem Babynahrung für Europa sowie für die mittel- und südamerikanischen Märkte zu produzieren. Für diese Märkte sei der Produktionsstandort Schweiz und das Verkaufsargument «Swissness» von geringerer Bedeutung als beispielsweise für den asiatischen Markt, erklärt der HOCHDORF CEO.

Der Erwerb der Anteile an den Gesellschaften erfolgt vorbehältlich der Zustimmung durch die Deutsche Kartellbehörde und weiteren üblichen Vollzugsbedingungen. Der Vollzug der Akquisition wird voraussichtlich Anfang Januar 2015 erwartet.

 

Kontakt:
Dr. Christoph Hug, Head Corporate Communications HOCHDORF-Gruppe, Tel: +41 (0)41 914 65 62 / +41 (0)79 859 19 23, christoph.hug@hochdorf.com.



Über die HOCHDORF-Gruppe
Die HOCHDORF-Gruppe mit Hauptsitz in Hochdorf erzielte im Jahre 2013 einen konsolidierten Brutto-Verkaufserlös von CHF 376.1 Mio. Sie ist eines der führenden Nahrungsmittel-Unternehmen der Schweiz und verfügte per 31.12.2013 über 362 Mitarbeitende (338 Vollzeitstellen). Aus natürlichen Rohstoffen wie Milch, Molke und Weizenkeimen gewonnen, leisten die HOCHDORF Produkte seit 1895 einen Beitrag zu Gesundheit und Wohlbefinden von Babys bis hin zu Senioren. Zu den Kunden zählen die Lebensmittelindustrie sowie der Gross- und Detailhandel. Die Produkte werden in über 70 Ländern verkauft. Die Aktien werden an der SIX Swiss Exchange in Zürich gehandelt (ISIN CH0024666528).

Uckermärker Milch GmbH

Die Uckermärker Milch GmbH wurde 1889 gegründet und ist ein mittelständisches Unternehmen, das täglich bis zu 1‘000‘000 kg Milch zu Quark, Butter und Trockenmilchprodukten verarbeitet. Das Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeitende und gehört damit zu den grössten Arbeitgebern in Prenzlau, Deutschland. Die im Werk hergestellten Produkte werden sowohl national als auch international vertrieben. Im Jahre 2013 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund EUR 150 Mio.

Ostmilch Handels GmbH

Die Ostmilch Handels GmbH ist ein international agierendes Handelsunternehmen für Milchprodukte mit einem jährlichen Handelsvolumen von ca. EUR 340 Mio. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und ist in den Bereichen Handel, Logistik und Lagerung tätig. 2008 übernahm die Ostmilch Handels GmbH die operativen Geschäfte der Milchprodukte Gesellschaft Leonhardt mbH und beteiligte sich am Molkereiunternehmen Uckermärker Milch GmbH. Die Ostmilch Handels GmbH ist eines der führenden Handelsunternehmen in Deutschland im Handel mit Butter und Milchpulver für die Lebensmittelindustrie und den Einzelhandel. Das Unternehmen unterhält Büros in Berlin und Bad Homburg.

Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Oberlausitz KG

Die Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Oberlausitz KG ist direkt mit der Ostmilch Handels GmbH verbunden. Sie wurde 1991 gegründet und erbringt logistische Dienstleistungen für die Ostmilch Handels GmbH und anderen Kunden der Molkereiindustrie. Der jährliche Umsatz beläuft sich auf ca. EUR 7 Mio.

Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Magdeburg KG
Die Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Magdeburg KG ist direkt mit der Ostmilch Handels GmbH verbunden. Sie wurde 1993 gegründet und betreibt Handel mit Milchprodukten und Lebensmitteln aller Art für den Grossverbraucherbereich. Der jährliche Umsatz beläuft sich auf ca. EUR 12 Mio.