Name des Begriffes :

Fette

Vorkommen/Quelle:

  • In allen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln.

Einführung:

Fett ist ein lebenswichtiger Nährstoff, der in vielen unterschiedlichen Formen vorkommt. Grundsätzlich wird zwischen pflanzlichen und tierischen Fetten unterschieden. Ist ein Fett bei Raumtemperatur fest, spricht man von Fett; ist das Fett hingegen flüssig, spricht man von Öl. Fette sind neben den Kohlenhydraten die wichtigsten Energiespeicher einer Zelle. Man unterscheidet zwischen "gesättigten" und "einfach oder mehrfach ungesättigten" Fettsäuren.

Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren Linolsäure (LA) und α-Linolensäure (ALA) gehören zu den Omega-6, respektive Omega-3 Fettsäuren. Diese beiden Fettsäuren sind für den menschlichen Körper essenziell. Er ist in der Lage aus diesen beiden essentiellen Fettsäuren, die Omega-3 Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) sowie die Omega-6 Fettsäure Arachidonsäure (ARA) herstellen. Der Säugling ist für diesen Prozess noch nicht ausreichend in der Lage, daher muss im Säuglingsalter, in Phasen von schnellem Wachstum oder während Krankheit die Zufuhr von DHA über die Nahrung gewährleistet sein. Ab einer täglichen Aufnahme von 100 mg DHA beim Säugling (bis zum Alter von 12 Monaten) trägt DHA zur normalen Entwicklung der Sehkraft bei.

Funktion:

Fett erfüllt im Körper viele wichtige Aufgaben. Fett schützt unsere Organe, hüllt Herz, Nieren und Nervensystem ein und bietet damit Schutz. Das Fettgewebe der Haut schützt vor mechanischer Beanspruchung und dient als Wärme- und Kälteisolator. Das Depotfett ist bekannt als unser Energiespeicher. Fette sind wichtig im Zusammenhang mit der Vitaminabsorption der wasserlöslichen Vitamine A, D, E, K.  Für die Entwicklung von Gehirn, Nerven und Netzhaut sind die essentiellen Fettsäuren unerlässlich.


Zurück
Kontakt/ Anfahrt
+41 41 914 65 65Kontaktformular

Siedereistrasse 9
Postfach
CH-6281 Hochdorf

Routenoptionen